(Fritz Dietl)

Sich in den Allerheiligen-Ferien mit Gott beschäftigen

Sich in den Allerheiligen-Ferien mit Gott beschäftigen

72 Kinder aus der Pfarreiengemeinschaft Hirschau-Ehenfeld machten mit bei der Kinderbibelwoche „dahoam“.

Hirschau/Ehenfeld. Eine große Teilnehmerschar hatte die Kinderbibelwoche, organisiert und durchgeführt von der Gemeindereferentin Barbara Schlosser und ihrem Helferteam. Im Vorfeld hatten die Mädchen und Buben eine Schachtel, gesponsert von Pomoc, mit Materialien und Anleitungen bekommen. Ferner gehörte auch eine Tafel Schokolade, von EDEKA-Schiml zum Inhalt und eine CD mit 30 tollen Kirchenliedern für Kinder, die der Verlag „Lamp und Leute“ sehr günstig lieferte. Die Teilnahme war kostenlos.

Corona-bedingt fand die Veranstaltung dieses Jahr nicht im Hirschauer Pfarrheim statt, sondern die 72 Teilnehmer waren zuhause und konnten an jedem der drei Tage, auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft, Videos, Informationen und Tipps abrufen. Thema war in diesem Jahr: „Mensch Petrus“. Am ersten Tag begrüßte Pf. Johann Hofmann die Teilnehmer auf einem Video und wünschte ihnen viel Spaß. Die Gemeindereferentin hatte sich viel Mühe gegeben und für jeden Tag interessante Videos und Bildergeschichten angefertigt. Im Mittelpunkt stand natürlich immer Simon, dem Jesus den Namen Petrus, der Fels, gegeben hatte.

Bei Bastelarbeiten, Rätseln, Ausmalbildern und vielen Aufgaben die zu erledigen waren, wurde es den Teilnehmern nicht langweilig in den Ferientagen.

Der Abschluss der Kinderbibelwoche „dahoam“ war ein Wortgottesdienst in der Hirschauer Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“. Vorgetragen wurden Worte aus dem Evangelium nach Lukas, Kapitel 10, wo es – passend zur Teilnehmerzahl - heißt: Der Herr suchte 72 andere aus und sandte sie in die Dörfer und Städte.