(Stadt Hirschau)

Termine vereinbaren spart Zeit

Hirschau. Die Stadtverwaltung Hirschau bittet alle Bürgerinnen und Bürger wieder vermehrt Termine zu vereinbaren. In der Hochzeit der Pandemie war der Gang zum Amt nur nach Terminvereinbarung möglich, inzwischen geht es auch ohne.

Logo der Stadt Hirschau

Allerdings käme es dadurch wieder vermehrt zu Wartezeiten, so Hauptamtsleiter Michael Mrosek. Einen Termin zu vereinbaren ist in den meisten Fällen sehr sinnvoll. Wenn Bürgerinnen und Bürger vorab einen Termin vereinbaren, bekämen sie zugleich alle Informationen darüber, ob Unterlagen für ihr Anliegen benötigt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt können viele Arbeitsschritte nach Terminvereinbarung bereits vorbereiten, so dass beispielsweise das Ausstellen eines Personalausweises oder Reisepasses oft nur wenige Minuten in Anspruch nimmt.

Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt ist die Reduzierung der direkten Kontakte auf ein Minimum aus Gründen des Infektionsschutzes wichtig.

Wer ohne Termin kommt, muss zu Stoßzeiten mit einer Wartezeit rechnen. Außerdem besteht so die Gefahr, dass nicht alle erforderlichen Unterlagen vorgelegt werden können und ein weiterer Gang zum Amt nötig wird.

Für eine telefonische Terminvereinbarung melden Sie sich unter 09622 81-0 oder für Angelegenheiten des Ausweis- und Passwesens direkt bei den Nebenstellen 09622 81-112 oder -132.

Alternativ können Bürgerinnen und Bürger verschiedene Anträge online erfassen und direkt zur Bearbeitung weiterleiten. Unter www.buergerserviceportal.de/bayern/hirschau finden Sie alle Anträge, die Sie auch online einreichen können.